Aktuelle Jobs

AdManager

72.576 - 110.494 CHF

Alle angezeigten Löhne basieren auf einem Vollzeitpensum und einer Zahlung von 13 Monatslöhnen. Es werden Bruttolöhne (vor Abgabe von Sozialleistungen) angezeigt.

Mittlere Lohnspanne in der Schweiz

Durchschnittlich verdient man als AdManager 6.666 CHF pro Monat. Davon erhält die Hälfte zwischen 5.583 und 8.500 CHF im Monat.

Dein Lohn im Vergleich

Was verdienen Mitbewerber bei vergleichbarer Qualifikation und wieso? Hier erfährst du’s!

Das ist der Spitzenlohn als AdManager

Branche Arbeitsort Geschlecht

Detaillierte Lohnstatistiken freischalten

Hilf uns dabei, das Lohngefälle transparent und langfristig fairer zu gestalten. Hierfür benötigen wir nur ein paar Eckdaten zu deinem aktuellen Job. Keine Sorge: Deine Daten werden sicher verschlüsselt und bleiben absolut anonym.

1 neue Jobs

Job-Vorschläge als AdManager

Unser Jobletter hält dich per E-Mail auf dem Laufenden: Erhalte aktuelle Stellenangebote und sichere dir deinen Traumjob!

Hier klicken und den wöchentlichen Jobletter abonnieren

Aktuelle Artikel zum Thema Lohn

Lohnfairness für Ihr Unternehmen

Lohncheck Pro ermöglicht Unternehmen eine Analyse Ihrer Lohnpolitik, vergleicht Ihre Löhne mit dem Marktpreis und zeigt Ihnen Ausreisser per Knopfdruck!

Lohncheck Pro ab CHF 108/Jahr

Durchschnittslohn: AdManager

Der Beruf des Ad-Managers und seine Aufgaben

Ein Admanager setzt sich mit verschiedenen Werbemitteln im Online-Bereich auseinander. Dabei arbeitet er mit Software, mit der er Werbeanzeigen verwalten und auswerten kann. Mit Analyse-Tools misst der Admanager, wie erfolgreich verschiedene Marketing-Kampagnen gewesen sind. Er wertet die derzeitige Marketing-Situation eines Unternehmens aus und berät es dementsprechend. Mittels des Überprüfens der Werbekampagnen kann die Effizienz dessen überwacht werden. Durch diese Strategie können die Kampagnen angepasst und optimiert werden. Wird eine Zielgruppe nicht gut genug erreicht, kann der Ad-Manager dies auswerten und der Marketing-Abteilung oder der Redaktion weiterleiten. Daneben organisiert er gemeinsam mit der Redaktion eines Unternehmens, welche Werbeanzeigen, wann geschaltet werden und bestimmt somit den Rhythmus der Beiträge. Dabei sorgt er dafür, dass der Inhalt passend auf die Zielgruppe zugeschnitten ist. Hierfür fertigt er Zielgruppenanalysen an oder nutz bereits bestehende Analysen der Marketing-Abteilung. Mit diesen gleicht er die Resultate seines Trackings ab und kann genau erkennen, ob die Zielgruppe erreicht wurde oder nicht. Er kann ebenfalls erkennen, ob eine Interaktion stattgefunden hat. Wenn diese nicht vorhanden ist, kann der Ad-Manager kontrollieren woran dies lag und die Beiträge dementsprechend zur Änderung an die Redaktion geben oder sie entfernen.
Die Werbeanzeigen können aus Text, Bildern oder Videos bestehen. Wesentlich ist die Qualität der Bilder und Videos auf technischer und inhaltlicher Weise. Der Ad-Manager entscheidet, ob die Bilder und Videos dieser Qualität entsprechen, bevor er sie veröffentlicht.
Seine Arbeit bezieht sich allein auf die Online-Medien. Hier arbeitet er eng mit den anderen Abteilungen eines Unternehmens zusammen. Das ist wichtig, um seine Erkenntnisse mit allen Bereichen zu teilen. Nur durch diese Erkenntnis ist es möglich Dinge zu ändern und anzupassen. Extern kümmert sich der Ad-Manager um Kontakte zu anderen Dienstleistern und Unternehmen, um PR- und Werbe-Projekte umzusetzen. Oft kooperieren Firmen mit anderen Partnern zusammen, was ebenfalls zu den Aufgabenbereichen des Managers fällt.
Ziel der Arbeit eines Ad-Managers ist es, ein Unternehmen positiv im Web darzustellen, Produkte zu vermarkten und Umsätze zu generieren. Um dies zu erreichen arbeitet er im oberen Bereich eines Unternehmens im regen Austausch mit der Geschäftsführung. Er fungiert als Manager des Online-Marketings. Durch diese Stellung erhält er die wichtigsten Informationen immer aus erster Hand.
Heutzutage wird es für Unternehmen immer wichtiger sich im Internet zu präsentieren. Produkte, Dienstleistungen oder auch PR-Aktionen werden im Web durch gezieltes Online-Marketing effektiv positioniert. Online-Marketing ist durch die hohe Reichweite aber nicht nur effektiver, sondern auch günstiger.
Der Ad-Manager weiß, wie er Werbeanzeigen im Internet platziert. Im Gegensatz zum Print-Bereich gibt es hier mehr Möglichkeiten, aber auch mehr Risiken. Im Web gibt es kein Format, weswegen nie genau gesagt werden kann, wie der Nutzer eine Anzeige wahrnimmt. Werbebanner, Anzeigen in der Seitenleiste und Werbefilme werden kaum angeklickt. Bloß eine wenige Nutzerzahl, die unter 10 Prozent beträgt, klickt auf einen Werbebanner. Noch weniger Nutzer schließen danach einen Kauf ab. Die Lösung nennt sich Content-Marketing. Das sind informative oder unterhaltsame Texte, in denen Werbung integriert ist. Sie ist dabei aber nicht als solche ersichtlich. Es blinkt kein Pop Up auf und es leuchtet auch nicht in bunten Farben. Der Text soll den Nutzer durch seinen Inhalt überzeugen und binden. Der Ad-Manager weiß diese Methode gekonnt einzusetzen. Er ist in der Lage die verschiedenen Werbeformen so einzusetzen, dass sie zum Thema und zu der Zielgruppe passen. In manchen Fällen nutzt er auch noch die klassischen Werbebanner.
Außerdem muss er sich mit rechtlichen Dingen auseinandersetzen. Gerade im Internet gibt es viele Richtlinien rund um den Datenschutz. Im Werbebereich muss verstärkt darauf geachtet werden, dass alle rechtlichen Themen stimmen. Schnell können hier Fehler auftreten, durch welche ein Unternehmen hohe Abmahnungen bekommen kann. Ein Ad-Manager weiß, wie er Werbung zu kennzeichnen hat, damit sie als solche ersichtlich ist. Eine Nicht-Kennzeichnung kann ebenfalls zu Strafen führen. Daneben gibt es Richtlinien zum Thema Tracking und Datenverwaltung. Verwaltet man die Daten von verschiedenen Kunden, was durch Analyse-Tools unabdingbar ist, muss man dies den Kunden transparent vorlegen. Dies weiß er einzusetzen, ohne gegen rechtliche Vorgaben zu verstoßen. Daneben ist ihm bewusst, was das Impressum bei den verschiedenen Unternehmen beinhalten muss. Eine Redaktion muss hier andere Angaben machen, als eine Firma, welche Produkte oder Dienstleistungen anbietet. Der Ad-Manager setzt alle Angaben zu den Themen Tracking, Datenverwaltung, Impressum und Werbung.

Welche Voraussetzungen braucht der Beruf

Meist wird ein Studium in den Bereichen Informatik, Medieninformatik, Wirtschaftsinformatik oder Marketing vorausgesetzt. Oft ist ein Einstieg mit einer Ausbildung zum Fachinformatiker/in aber auch möglich. Natürlich gelten hier auch ähnliche Studiengänge oder Ausbildungsberufe, die sich mit dem Thema Online-Marketing oder Informatik befassen. Es besteht auch die Möglichkeit eine Weiterbildung zum Admanager zu beginnen. Eine Weiterbildung kann in vielen Abendschulen oder Fernstudiengängen vollzogen werden. Der Arbeitgeber achtet bei der Einstellung vor allem auf technische Kenntnisse. Man sollte durch eigene Projekte oder durch Praktika bereits Erfahrung in den Bereichen Kampagnenmanagement, Ad-Server und Optimierungstechnologien mitbringen. Dabei legen viele darauf wert, dass die Ad-Manager bereits mit dem Doubleclick-Adserver-System gearbeitet haben. Wie in jedem anderen Beruf auch ist es wichtig möglichst viele Erfahrung gesammelt zu haben. Das können auch eigene Projekte sein, die erarbeitet wurden.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es?

Für den Ad-Manager gibt es eine Menge Möglichkeiten seine Skills auszuleben. Für ihn sind verschiedene Wege offen. Die einen beginnen in einer Agentur, in der für verschiedene Unternehmen gearbeitet wird. Hier arbeiten verschiedene Berufsgruppen zusammen. Dabei muss jedoch klar sein, dass viele Ad-Manager angestellt sind. Eine andere Variante wäre die Mitarbeit in einem Unternehmen. Hier arbeitet man nur für das eine Unternehmen und ist meist allein oder in einer kleinen Gruppe von Ad-Managern oder Online-Marketern. Die Verdienstmöglichkeiten sind hier deutlich höher. Daneben besteht für viele Möglichkeit eine freie Mitarbeit auszuüben. Hier kann man für mehrere Unternehmen tätig sein, ist aber an keine Agentur gebunden. Die vierte Version ist der Weg in die Selbstständigkeit. Hier kannst du deinen Stundenlohn selbst bestimmen. Unternehmen oder Dienstleister kommen dann zu Dir, um Deine Arbeitsleistung in Anspruch zu nehmen. Anfangs musst Du diese oft ansprechen, um dir einen Namen zu machen. Wenn du eine gewisse Bekanntheit gewonnen hast, kannst du eigene Mitarbeiter einstellen und das komplette Online-Angebot anbieten.

Das Gehalt als Ad-Manager

Das Gehalt variiert genau, wie die verschiedenen Berufszweige. So verdient ein Ad-Manger in einer Agentur ungefähr 40.000 € bis 50.000 € im Jahr. In einem Unternehmen oder einer PR-Agentur ist ein deutlich höherer Lohn denkbar. Der Lohn variiert dabei auch zwischen den verschiedenen Ausbildungs-Abschlüssen. Mit einem Masterabschluss ist daher ein höherer Lohn möglich, als bei einem ausgelernten Fachinformatiker. Ein Studium oder eine Weiterbildung sind dabei also sehr lohnend. Wer schon mitten im Beruf steht und keine Möglichkeit für ein Vollzeit-Studium hat, der kann in Fernstudiengängen als Informatiker oder im Bereich Online-Marketing den Beruf erlernen.

FAQ zu Lohn und Gehalt