Aktuelle Jobs

Polizist

77.745 - 100.610 CHF

Alle angezeigten Löhne basieren auf einem Vollzeitpensum und einer Zahlung von 13 Monatslöhnen. Es werden Bruttolöhne (vor Abgabe von Sozialleistungen) angezeigt.

Mittlere Lohnspanne in der Schweiz

Durchschnittlich verdient man als Polizist 6.894 CHF pro Monat. Davon erhält die Hälfte zwischen 5.980 und 7.739 CHF im Monat.

Dein Lohn im Vergleich

Was verdienen Mitbewerber bei vergleichbarer Qualifikation und wieso? Hier erfährst du’s!

Das ist der Spitzenlohn als Polizist

Branche Arbeitsort Geschlecht

Detaillierte Lohnstatistiken freischalten

Hilf uns dabei, das Lohngefälle transparent und langfristig fairer zu gestalten. Hierfür benötigen wir nur ein paar Eckdaten zu deinem aktuellen Job. Keine Sorge: Deine Daten werden sicher verschlüsselt und bleiben absolut anonym.

4 neue Jobs

Job-Vorschläge als Polizist

Unser Jobletter hält dich per E-Mail auf dem Laufenden: Erhalte aktuelle Stellenangebote und sichere dir deinen Traumjob!

Hier klicken und den wöchentlichen Jobletter abonnieren

Aktuelle Artikel zum Thema Lohn

Durchschnittslohn: Polizist

Polizist Lohn

Ein Polizist oder eine Polizistin mit eidgenössischem Fachausweis leisten ihren Dienst für das Gemeinwesen, indem sie für die Einhaltung von Gesetzen, für Ruhe, Ordnung und die öffentliche Sicherheit sorgen. Ihr Lohn liegt etwas unter dem von Schweizer Lehrern, aber über dem vieler anderer Berufe mit ähnlichen Qualifikationen.

Tätigkeiten von Polizisten

Die Angehörigen des Berufs sind in unterschiedlichen Bereichen tätig. Sie sind GeneralistInnen der Sicherheitspolizei und fahren in dieser Funktion Patrouillen mit ihren Streifenwagen, einem Velo oder mit dem Motorrad. Des Weiteren nehmen sie selbstständig Kontrollen vor, vor allem aber gehen sie Notrufen, Hinweisen und Meldungen aus der Bevölkerung nach. Vor Ort nehmen sie die erste Lagebeurteilung vor. Sie treffen sofort Rettungs- und Schutzmassnahmen, halten Tatverdächtige fest und sichern Spuren. Hilfesuchenden Personen gewähren sie in Konfliktsituationen die erforderliche Unterstützung, wichtige Vorkommnisse melden PolizistInnen per Funk ihrer Zentrale. Bei Verkehrsunfällen sichern sie zunächst die Unfallstelle ab, dann ermitteln sie den Hergang. Auch sorgen sie für den störungsfreien Verkehrsfluss. KriminalpolizistInnen klären Straftaten und Verbrechen auf. Dabei kann es sich um Eigentums- und Vermögensdelikte handeln, auch um Raub, Körperverletzungen, Tötungen, Umwelt-, Betäubungsmittel- und Sexualdelikte. Neben der Überführung von Tätern gehört auch die Entlastung von Unschuldigen zum Aufgabenbereich. Bei ihrer Arbeit nutzen Polizisten modernste Technik, dennoch bleiben Intuition, psychologisches Geschick, ein gutes Urteilsvermögen und die Fähigkeit zur schnellen und korrekten Analyse von Sachverhalten unverzichtbar. Spezialgebiete von PolizistInnen sind das Community Policing, der Einsatz in Sondereinheiten, audiovisuelle Einvernahmen oder schwierige Aufgaben wie Such-, Tauch- und Bergungsaktionen.

Polizist in der Schweiz: Voraussetzungen und Ausbildung

Zu den Voraussetzungen gehören das Bestehen des mehrstufigen Auswahlverfahrens, der Abschluss der dreijährigen beruflichen Grundbildung, alternativ die gymnasiale Maturität plus ein Jahr Erwerbstätigkeit, das passende Alter zwischen 20 und 30 Jahren (kantonal unterschiedlich), keine Vorstrafen und ein einwandfreier Leumund, keine Vorstrafe, Ableistung des Militärdienstes, in einigen Kantonen die Mindestgrösse von 1,65 m, der Führerausweis Kat. B, Fremdsprachenkenntnisse, Kenntnisse im Tastaturschreiben, die vertrauensärztliche Untersuchung plus ein aktuelles augenärztliches Zeugnis, je nach Kanton das Schweizer Bürgerrecht und allgemein eine hohe Sozialkompetenz, Belastbarkeit und Stressresistenz. Schweizer Polizisten müssen die Berufsprüfung ablegen, um den eidgenössischen Fachausweis und damit den geschützten Titel "Polizist/in" zu erlangen. Die Ausbildung erfolgt in anerkannten Polizeischulen. Die Grundausbildung dauert ein Jahr mit Praktikum, geprüfte Fächer sind:
  • Polizeieinsatz
  • Polizeipsychologie
  • Community Policing
  • Berufsethik, Strafrechtsvorschriften und Menschenrechte
Es gibt diverse Weiterbildungsangebote für Schweizer PolizistInnen, welche die Karrierechancen fördern. Gehalt und Karriere bei der Schweizer Polizei Das Gehalt in den unteren bis mittleren Dienstgraden bewegt sich um Ø 70'000 CHF/Jahr und kann je nach Dienstgrad erheblich steigen. Die Dienstgrade beginnen beim Aspiranten in Ausbildung und reichen über den Polizisten, Gefreiten, Korporal, Wachtmeister, Feldweibel, Adjutanten, Leutnant und Oberleutnant bis zum Hauptmann. Es gibt Abstufungen bei einzelnen Dienstgraden und Sonderdienstgrade in den Assistenzdiensten. Mit dem Aufstieg steigt auch der Lohn von PolizistInnen, die ihre Karriere durch eine fachtechnische Weiterbildung forcieren können. Bereiche wären unter anderem die Kriminalistik, Sicherheit, Verkehr, Protokollführung, audiovisuelle Einvernahmetechnik, See- und Flughafenpolizei oder Regionalpolizei. PolizistInnen können eine HFP (Höhere Fachprüfung) ablegen und erhalten dann das eidgenössische Diplom, das wiederum einen Sprung beim Gehalt bewirkt.

FAQ zu Lohn und Gehalt