Aktuelle Jobs

Job-Vorschläge im Bereich kaufmännische Berufe

Wenn du deinen Wunschberuf gezielt suchen willst, kannst du die Auswahl weiter verfeinern. Gib einfach den gesuchten Jobtitel ein:

Aktuelle Artikel zum Thema Lohn

Löhne im Bereich kaufmännische Berufe

Kaufmännische Berufe sind sehr facettenreich. So kann man mit unterschiedlichen absolvierten Ausbildungen im kaufmännischen Bereich tätig sein, unterschiedliche Aufgaben und Verantwortlichkeiten übernehmen und dementsprechend auch unterschiedlich viel verdienen. In nahezu jeder Branche ist es möglich, einen kaufmännischen Beruf auszuüben. Und so gibt es zum Teil erhebliche Lohnschwankungen bei kaufmännischen Berufen selbst innerhalb der Schweiz. Denn unterschiedlichste Faktoren - wie Geschlecht, Dienstalter, Arbeitsort, absolvierte Ausbildung und Branche - nehmen entscheidend Einfluss auf die Höhe des Lohns und machen sich auf der Gehaltsabrechnung bemerkbar.


Lohn als Buchhalter

Buchhalter gibt es in so gut wie jedem Unternehmen. Sie übernehmen in erster Linie in der Funktion als Hauptbuchverantwortlicher die Führung der Geschäftsbücher sowie den Jahresabschluss. Je nachdem, in welcher Branche ein Buchhalter in der Schweiz tätig ist, kanns ein Lohn sehr unterschiedlich hoch ausfallen. So liegt der Durchschnittslohn eines Buchhalters beim Bund oder in einem Unternehmen der Medizinaltechnik bei 7000 Schweizer Franken. In Gastronomie und Tourismus sind es hingegen lediglich 5200 Franken. Auch das Geschlecht spielt eine nicht unerhebliche Rolle, wenn es um die Lohnhöhe eines Buchhalters geht. Frauen verdienen in diesem Beruf im Durchschnitt 6000 Franken, während es bei Männern 6900 Franken sind.


Lohn als Sekretär

Auch der Beruf des Sekretärs gehört zu jenen Berufen, die man in so gut wie jeder Branche antrifft. Und auch hier gibt es zum Teil erhebliche Lohnunterschiede, auch innerhalb der Schweiz, so zum Beispiel in Bezug auf den Arbeitsort. So liegt der Durchschnittslohn eines Sekretärs in Neuenburg bei 5800 Franken, im Kanton Wallis hingegen verdient ein Sekretär durchschnittlich 4200 Franken. Beim Geschlecht dagegen gibt es beim Beruf des Sekretärs bzw. der Sekretärin keine Gehaltsunterschiede: Der Durchschnittslohn liegt bei beiden Geschlechtern bei 5200 Franken. Dies hängt mit Sicherheit mit dem hohen Frauenanteil in diesem Beruf zusammen.


Lohn als Sachbearbeiter

Sachbearbeiter verdienen in der Schweiz durchschnittlich 5000 Franken (Frauen) bzw. 5500 Franken (Männer). Da es in fast allen Branchen Sachbearbeiter gibt, kann man auch hier Lohnunterschiede beobachten. Ein Beispiel: Wer beim Bund als Sachbearbeiter tätig ist, verdient im Durchschnitt 6100 Franken. Bei Verkehrsbetrieben oder auch in der Elektroindustrie liegt der Durchschnittslohn eines Sachbearbeiters bei 5200 Franken. Und wer in der Textilbranche als Sachbearbeiter tätig ist, muss sich im Durchschnitt mit einem Gehalt von 4500 Franken zufrieden geben.


Lohn als Einkäufer

Den Beruf des Einkäufers findet man in all jenen Branchen, in denen tatsächliche physische Waren gehandelt werden. Das Gehalt eines Einkäufers in der Schweiz kann zum Teil stark variieren, je nach Geschlecht, absolvierter Ausbildung, Arbeitsort, Dienstalter und Branche. Zum Beispiel liegt der Durchschnittslohn eines Einkäufers in der Pharmabranche bei 6750 Franken, in der Textilbranche hingegen lediglich bei 5500 Franken. So ist es abhängig von der Branche, aber auch von weiteren Faktoren, wie hoch der Lohn eines Einkäufers ausfällt.


Lohn als Personalleiter

Personalleiter haben die Verantwortung für die gesamte Personalabteilung eines Unternehmens inne. Der Beruf des Personalleiters gehört zu denjenigen Berufen, bei denen es grosse Lohnunterschiede zwischen den Geschlechtern gibt: Während Frauen als Personalleiter im Durchschnitt 8000 Franken verdienen, sind es bei Männern in der gleichen Position mit 9400 Franken ganze 1400 Franken mehr! Darüber hinaus haben weitere Faktoren Einfluss auf die Lohnhöhe eines Personalleiters, darunter unter anderem das Dienstalter. Wer als Personalleiter weniger als zwei Jahre Berufserfahrung vorweisen kann, kann in der Schweiz mit einem durchschnittlichen Lohn von 8000 Franken rechnen. Mit der Erfahrung steigt auch das Gehalt, sodass ein Personalleiter mit über zehn Jahren Berufserfahrung im Durchschnitt 8380 Franken verdient.


Lohn als Kaufmann

Als Kaufmann kann man in einer Vielzahl von Branchen tätig werden, und die Branche ist auch eines der entscheidenden Kriterien, wenn es um die Lohnhöhe eines Kaufmanns geht. Ein Beispiel: In der Chemiebranche verdient ein Kaufmann in der Schweiz im Durchschnitt 5300 Franken. Wer hingegen als Kaufmann in Gastronomie und Tourismus tätig ist, muss durchschnittlich mit einem Lohn von 4400 Franken auskommen. Ausserdem gibt es noch weitere Faktoren, die sich auf die Lohnhöhe von Kaufmännern auswirken, dazu gehören das Geschlecht, die absolvierte Ausbildung, das Dienstalter und der Dienstort.


Gehalt als Immobilienverwalter

Der Beruf des Immobilienverwalters gehört zu denjenigen kaufmännischen Berufen, in denen Frauen weniger verdienen als Männer, um genau zu sein über 1000 Franken weniger: Durchschnittlich verdienen Frauen als Immobilienverwalter 5500 Franken, Männer hingegen 6675 Franken. Weitere entscheidende Faktoren für die Gehaltshöhe eines Immobilienverwalters sind unter anderem die absolvierte Ausbildung, der Arbeitsort - auch innerhalb der Schweiz gibt es hier zum Teil erhebliche Schwankungen bei der Lohnhöhe - sowie das Dienstalter.


Lohn als Personalberater

Personalberater sind umso erfolgreicher, je besser sie vernetzt sind. Das schlägt sich auch in der Höhe ihres Gehalts nieder. Darüber hinaus haben Kriterien wie die absolvierte Ausbildung, der Arbeitsort, das Dienstalter und die Branche, in der ein Personalberater tätig ist, Einfluss auf die Höhe seines Lohns. Ein Beispiel: In der Elektroindustrie und der Telecom verdient ein Personalberater im Durchschnitt 8050 Franken. Wer hingegen in der Medizinaltechnik als Personalberater tätig ist, kann lediglich mit einem Durchschnittslohn von 4600 Franken rechnen.


Lohn als Projektleiter

Als Projektleiter hängt der Lohn in erster Linie davon ab, in welcher Branche man tätig ist und wie gross die übertragenen Projekte sind. Je grösser und komplexer ein Projekt ist, desto höhere Anforderungen stellt es an den Leiter. Ausserdem gibt es bestimmte Branchen, in denen traditionell höhere oder auch niedrigere Löhne gezahlt werden. Ein Beispiel: Beim Bund verdient ein Projektleiter im Durchschnitt 9100 Franken, im Bankenwesen sind es noch 9000 Franken, und wer in Gastronomie und Tourismus als Projektleiter tätig ist, kann lediglich mit einem Durchschnittslohn von 6000 Franken rechnen.


Lohn als Organisator

Der Beruf des Organisators gehört zu denjenigen kaufmännischen Berufen, in denen es einen erheblichen Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen gibt. Während eine Frau als Organisator in der Schweiz im Durchschnitt 6500 Franken verdient, sind es bei einem Mann in der gleichen Position 7300 Franken. Weitere Faktoren, die sich entscheidend auf das Lohnniveau eines Organisators auswirken, sind unter anderem die absolvierte Ausbildung, der Arbeitsort, das Dienstalter und die Branche.


Gehalt als Unternehmensberater

Auch bei Unternehmensberatern ist die Schere zwischen den Geschlechtern beim Lohn sehr ausgeprägt: Im Durchschnitt verdienen Frauen als Unternehmensberater 7000 Franken, bei Männern sind es mit 9300 Franken ganze 2300 Franken mehr! Ein weiterer Faktor, der sich auf die Lohnhöhe eines Unternehmensberaters auswirkt, ist sein Arbeitsort. Hier gibt es auch innerhalb der Schweiz zum Teil erhebliche Lohnunterschiede. Ein Beispiel: In Bern Land verdient ein Unternehmensberater im Durchschnitt 9750 Franken. Wer hingegen in Basel Land als Unternehmensberater tätig ist, verdient im Durchschnitt lediglich 6000 Franken.

Ob als technischer Kaufmann, Büroangestellter oder Assistent - Nutzen Sie den Lohnrechner Schweiz für den Lohnvergleich von kaufmännsichen Berufen auf Lohncheck

FAQ zu Lohn und Gehalt