Aktuelle Jobs

Funktionen im Bereich Gastgewerbe

Wir haben für dich aktuelle Statistiken der wichtigsten Berufe aufbereitet. Klicke auf die entsprechende Berufsgruppe, um weitere Informationen zu erhalten.

Job-Vorschläge im Bereich Gastgewerbe

Wenn du deinen Wunschberuf gezielt suchen willst, kannst du die Auswahl weiter verfeinern. Gib einfach den gesuchten Jobtitel ein:

Aktuelle Artikel zum Thema Lohn

Löhne im Bereich Gastgewerbe

Die Schweiz ist sowohl bei den Schweizern als auch bei Touristen aus dem Ausland ein beliebtes Reiseziel und Urlaubsland. Dementsprechend sind Hotellerie und Gastgewerbe wichtig für die Schweizer Wirtschaft. Doch die Löhne in der Gastronomie sind im Allgemeinen niedrig. Viele Angestellte im Gastgewerbe müssen am Ende des Monats auf ihrer Gehaltsabrechnung eine Summe sehen, die unter dem von Gewerkschaften geforderten Mindestlohn liegt. Der Lohnspiegel in der Gastronomie ist also eher niedrig, dennoch gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Berufen und sogar innerhalb dieser Berufe, was den Lohn angeht.

Lohn als Empfangsangestellter im Gastgewerbe

Empfangsangestellte sind in gewisser Weise die menschliche Visitenkarte eines Hotels, denn sie sind das Erste, was ankommende Gäste zu Gesicht bekommen. In Bezug auf den Lohn sind Männer und Frauen im Beruf des Empfangsangestellten gleichgestellt - beide verdienen durchschnittlich 4000 Schweizer Franken brutto im Monat. Doch es gibt andere Faktoren, die Auswirkungen auf die Lohnhöhe haben. Dazu zählt der Arbeitsort - innerhalb der Schweiz kann es erhebliche Schwankungen geben. Ein Beispiel: Im Kanton Zug verdient ein Empfangsangestellter im Gastgewerbe durchschnittlich 4500 Schweizer Franken, im Tessin sind es hingegen lediglich 3845 Franken. Das Lohnniveau fällt in den einzelnen Kantonen also recht unterschiedlich aus.

Lohn als Kellner

Kellner ist einer der klassischen Berufe im Gastgewerbe. Gut bezahlt sind Kellner in der Schweiz allerdings nicht - es herrscht grosse Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt, und die Gastronomiebetriebe erwirtschaften eher niedrigen Ertrag, sodass die Gastronomielöhne in der Regel niedrig ausfallen. Darüber hinaus spielen Geschlecht, die absolvierte Ausbildung, der Arbeitsort sowie das Dienstalter eine Rolle, wenn es um die Höhe des Lohns geht. Ein Beispiel: Ein Kellner im Kanton Obwalden verdient im Durchschnitt 4300 Schweizer Franken. Der Durchschnittslohn seines Kollegen im Kanton Appenzell liegt hingegen nur bei 3000 Franken. Es bestehen also innerhalb der Schweiz beträchtliche Lohnunterschiede bei Kellnern.

Lohn als Koch

Auch die Löhne von Köchen sind von den sinkenden Erträgen des Gastgewerbes betroffen. Ein Koch kann jedoch nicht ausschliesslich in der Gastronomie arbeiten, vielmehr hat er die Möglichkeit, in unterschiedlichen Branchen tätig zu werden - sei es in einer Kantine oder auch in der Lebensmittelindustrie. Dort fällt der Lohn eines Kochs häufig höher aus, dafür unterscheidet sich auch der Aufgabenbereich von dem eines Kochs in einem Restaurant oder Hotel. Koch ist einer der Berufe, in denen Frauen weniger verdienen als Männer - im Schnitt sind es 400 Franken, auf die Frauen in diesem Beruf verzichten müssen. Wenig überraschend, dass auch der Arbeitsort bei der Höhe des Lohns eine Rolle spielt. Hier gibt es innerhalb der Schweiz teilweise erhebliche Lohnunterschiede. So beträgt das Durchschnittsgehalt eines Kochs im Kanton Obwalden 5000 Schweizer Franken, während es in Freiburg lediglich 4000 sind.

Lohn als Servicefachangestellter im Gastgewerbe

Servicefachangestellte bzw. Hotelfachangestellte müssen hinsichtlich ihrer Arbeitszeiten ausgesprochen flexibel sein und ein grosses Arbeitspensum bewältigen. Doch die Löhne von Servicefachangestellten sind - wie die Gehälter im Gastgewerbe im Allgemeinen - seit Jahren niedrig. Auch hier ist der Lohn von Frauen niedriger als der von Männern. Während ein Mann als Servicefachangestellter im Durchschnitt 4200 Schweizer Franken verdient, sind es bei einer weiblichen Servicefachangestellten lediglich 3800 Franken. Darüber hinaus haben noch weitere Faktoren Einfluss auf den Lohn, darunter der Arbeitsort - hier kann es auch innerhalb der Schweiz erhebliche Unterschiede geben.

Lohn als Reiseberater

Reiseberater sind in Reisebüros tätig. Diese sehen sich in den letzten Jahren einem wachsenden Druck von Seiten des Internets mit seinen günstigen Reiseportalen ausgesetzt. Das spiegelt sich auch in den Löhnen der Angestellten wider. Reiseberater müssen sich mit niedrigen Gehältern zufrieden geben, darüber hinaus wird aller Voraussicht nach auch die Zukunft ein niedriges Lohnniveau für Reiseberater mit sich bringen. Wie viel ein Reiseberater verdient hängt von einigen Faktoren ab, zum Beispiel ist auch hier der Lohn von Frauen niedriger als der von Männern. Darüber hinaus gibt es innerhalb der Schweiz lokale Lohnunterschiede. So kommt ein Reiseberater im Tessin durchschnittlich auf einen Lohn von 6400 Schweizer Franken, während sein Kollege in Freiburg lediglich 3000 Franken verdient.

Lohn als Hotelier

Obwohl die Hotellerie ein wichtiger Wirtschaftszweig in der Schweiz ist, sind die Löhne auch von Hoteliers eher niedrig im Vergleich zu den Gehältern für ähnliche Positionen in anderen Branchen. Dies liegt vor allem am grossen Konkurrenzdruck, unter dem die Hotels stehen. Die Erträge fallen dementsprechend eher niedrig aus, was sich auf die Löhne auswirkt. Ein Mann verdient als Hotelier in der Schweiz im Durchschnitt 6000 Schweizer Franken, das Durchschnittsgehalt von Frauen in dieser Position beträgt nur 5000 Franken. Weitere Faktoren, wie zum Beispiel der Arbeitsort, haben ebenfalls Einfluss auf die Höhe des Lohns.

Lohn als Küchenchef

Auch unter den Küchenchefs sind die Reallöhne bereits seit einigen Jahren rückläufig. Das Gastgewerbe erwirtschaftet inzwischen nur noch niedrige Erträge, was sich auf die Löhne sämtlicher Angestellten auswirkt. Da der Küchenchef in der Küchenhierarchie über den Köchen steht, ist sein Lohn höher. Ein Mann, der in der Schweiz als Küchenchef arbeitet, verdient im Durchschnitt 6000 Schweizer Franken, bei einer Frau in der gleichen Position beträgt der Durchschnittslohn 1000 Franken weniger, also 5000 Franken. Auch der Arbeitsort und das Dienstalter haben Einfluss darauf, wie viel ein Küchenchef verdient. Zum Beispiel kann ein Küchenchef mit über zehnjähriger Berufserfahrung mit einem Lohn von durchschnittlich 6075 Franken rechnen, während der Durchschnittslohn eines Küchenchefs im Gastgewerbe mit weniger als zwei Jahren Erfahrung nur 5600 Franken beträgt.

FAQ zu Lohn und Gehalt